★ Wir stricken in Deutschland ★

Mit dem Dirndl zur Hochzeit

Wenn das Oktoberfest ruft, gibt es nur ein Kleid, in das geschlüpft wird, das traditionelle Dirndl. Aber inzwischen ist das Dirndl schon so begehrt, dass es auch alsHochzeitsdirndl immer beliebter wird.

Vor dem Traualtar im Hochzeitsdirndl

Das Hochzeitsdirndl ist festlich gestaltet, es ist prächtig verziert. Es wird von Spitze, Stickereien, Bändern und Rüschen umhüllt. Dabei kommen nur hochwertige Stoffe zum Einsatz, wie Seide, Seidengemische oder Taft. Das Brautdirndl wird in der Regel nach Maß und den Wünschen der Braut angefertigt.

Die Braut bringt ihre Vorstellungen und Farbwünsche ein. Sie stellt ihr Dirndl nach Gefallen selbst zusammen.

Die links und die rechts gebundene Schürze

Das Hochzeitskleid im trachtigen Stil ist bodenlang gehalten. Liebt die Braut die Tradition, betritt sie die Kirche mit einer links gebundenen Schürze. Ist das Jawort versprochen, verlässt die Braut die Kirche mit rechtsgebundener Schürze.

Der Traum in Weiß

Verträumte Hochzeitsdirndl in leichten Cremefarben. Gewebte Rosen, Spitzen und Borden, die das Mieder zieren. Eine edle Dupionseide, die zum Einsatz kommt. Der Traum in Weiß darf gelebt werden, eine Hochzeit in Tracht steht einer klassischen Hochzeit in nichts nach. Das Gegenteil ist der Fall. Das Hochzeitsdirndl ist eine Augenweide.

Man kann auch ein klassisches Brautkleid mit einer Dirndl Strickjacke kombinieren.

Heiraten mit einer Trachten Strickjacke Heiraten mit einer Trachtenjacke von Spieth und Wensky

Heute Hochzeitsdirndl – morgen Fessttagstracht

Diese Dirndl kleiden zarte und kurvige Bräute. Sie sind weder eng, noch zu schwer und sie lassen die Braut nie verkleidet wirken. Das Hochzeitsdirndl lässt sich zu einem prächtigen Festtagskleid umfunktionieren. Die passende Schürze hilft gerne dabei.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen